Die Pflege des neuen Rasen startet direkt nach dem Verlegen

Rollrasen macht aus dem vorbereiteten Boden im Nu eine üppige Grünfläche. Das wissen insbesondere Gartenbesitzer zu schätzen, die ihren Kindern möglichst rasch Platz zum Spielen und Toben schenken möchten oder schon bald ein Sommerfest planen. Vorsichtig betreten werden darf der Rollrasen sofort nach der Verlegung. Bis er voll belastbar ist, dauert es je nach Witterung und Pflege sechs bis zehn Wochen. Hier erfährst du, wie du deinen Rollrasen von Anfang tatkräftig beim Anwachsen unterstützen kannst und die Basis für ein langfristig gesundes und widerstandsfähiges Grün legst.


1. Sofort nach dem Verlegen den Rollrasen intensiv wässern

Noch am Verlegetag wässerst du den Rollrasen mit 15 bis 20 Litern pro m². Auch in den ersten zwei Wochen muss der Rasen stets wurzeltief feucht sein. Bei trockenem Wetter gießt du deinen Rasen ein- bis zweimal täglich. Achte dabei auch auf die Ränder und Ecken. Für eine gleichmäßige Bewässerung empfiehlt sich die Verwendung eines Rasensprengers. So vermeidest du auch die Bildung von Pfützen.

Sollten während dieser intensiven Bewässerungsphase braune Hütchenpilze sprießen, muss dich das nicht beunruhigen. Sie verschwinden wieder, sobald du nach zwei Wochen auf „normales“ Gießen umstellst.

Grundsätzlich gilt: Gieße deinen Rollrasen nie in der Mittagshitze bei starker Sonneneinstrahlung. Um zu vermeiden, dass die Halme „verbrennen“, nutzt du dafür die kühlen Morgen- oder Abendstunden.

Rollrasen richtig wässern
Direkt nachdem Verlegen sollte der Rollrasen intensiv gewässert werden.

2. Rollrasen nach 7 bis 10 Tagen das erste Mal mähen

Die erste Mahd kann erfolgen, wenn dein Rollrasen nach etwa einer Woche bis 10 Tagen eine Höhe von mindestens 6 cm erreicht hat. Dann kürzt du die Halme auf eine Schnitthöhe von 3 bis 4 cm. Schattenrasen kann auf 5 bis 6 cm gekürzt werden.

Da der Rollrasen zu diesem Zeitpunkt noch nicht stark mit dem Boden verwurzelt ist, solltest du unbedingt auf scharfe Klingen achten, Sonst riskierst du, dass die Rasensoden zum Teil wieder gelockert werden. Zudem können die Halme beim Mähen mit einem stumpfen Messer ausfransen und sich in der Folge gelblich verfärben.

In den Sommermonaten empfiehlt sich als Schutz vor Austrocknung eine etwas höhere Schnitthöhe von 5 bis 6 cm.

Ab der ersten Mahd mähst du deinen Rollrasen während der Wachstumsphase am besten in einem wöchentlichen Rhythmus. So werden die Gräser angeregt, neue Blätter und Seitentriebe zu bilden und du kannst dich dauerhaft über einen gepflegten und dichten Rasen freuen.

3. Rollrasen das erste Mal düngen

Die erste Düngergabe erhält neu verlegter Rollrasen nach drei bis vier Wochen. Verwende dafür einen Rasendünger mit Langzeitwirkung und verteile diesen am besten mit einem Düngewagen.

Langfristig wird Rollrasen – je nach Rasenart, Lage und Beanspruchung – zwei- bis dreimal jährlich gedüngt.


Rollrasen Pflege – 5 Tipps für neuen Rollrasen sowie die Jahrespflege

Weiterführende Links

Wie pflegt man Rollrasen direkt nach dem Verlegen » Beitrag als Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Whatsapp Chat Rollrasen Rudi