6 nützliche FAQs zum Verlegen, Pflegen und Kaufen von Fertigrasen

Fertigrasen ist schon was feines, stattet er den Garten doch direkt mit grüner Fläche aus. Und wie man am besten zu dieser saftig grünen Fläche kommt, erfährst du in diesem Blogbeitrag. Unter anderem weißt du nach dem Lesen,

Fertigrasen erfreut sich immer größerer Beliebtheit

Fertigrasen ist die ideale Lösung für alle, die es unkompliziert lieben – einerlei, ob Du eine bereits vorhandene Rasenfläche runderneuern oder einen neuen Rasenteppich anlegen möchtest. Für verschiedene Lage, Nutzungsarten und Beanspruchungsgrade erhältlich, erfreut sich Fertigrasen sowohl in privaten Gärten als auch in öffentlichen Grünanlagen immer größerer Beliebtheit.


Fertigrasen verlegen oder Rasen säen?

Wann ist Rasensaat betretbar?

Egal, ob Du Fertigrasen verlegen oder Rasen säen möchtest – die Vorbereitung des Bodens unterscheidet sich nicht. Rasensamen werden ohne großen Kraftaufwand von Hand oder mit einem Streuwagen ausgebracht und sind vergleichsweise günstig erhältlich. Allerdings kann bei Saatrasen der erste Schnitt erst nach vier bis sechs Wochen erfolgen und es dauert weitere vier Wochen, bis du ihn voll belasten kannst.

Und Fertigrasen?

Gartenbesitzer, die Rollrasen verlegen, können diesen schon nach vier bis sechs Wochen ohne Einschränkungen nutzen. In sattem Grün präsentiert sich der Garten bereits nach wenigen Stunden. Dafür braucht es weder spezielle Werkzeuge noch ist die Verlegung technisch anspruchsvoll. Der dichte Wurzelfilz von Rollrasen verhindert von Anfang an die Ausbreitung von Unkraut. Bis Saatrasen die Strapazierfähigkeit von Rollrasen erreicht hat, dauert es ein Jahr. Daher fällt gerade bei aktiven Familien mit Kindern die Wahl gerne auf einen Fertigrasen.

Fertigrasen kaufen
Nach 4 – 6 Wochen kann der Fertigrasen ohne Einschränkung genutzt werden.

Eine gute Bodenvorbereitung: die Basis für das Fertigrasen Verlegen

Eine sorgfältige Vorbereitung ermöglicht dem Fertigrasen ein einfaches Anwurzeln und stellt die Grundlage für eine langfristig ansprechende Grünfläche dar. Da Du Fertigrasen nicht auf alten Rasen verlegen kannst, muss eine eventuell vorhandene Grasnarbe zuerst abgetragen werden. Ebenso solltest Du den Fertigrasen Untergrund von Steinen, Wurzeln und Unkraut befreien.

Anschließend lockerst Du das Erdreich mit einer Bodenfräse oder einem Spaten auf und ziehst es dann mit einem Rechen oder einem langen Brett sorgfältig glatt. Verlegst Du Deinen Fertigrasen auf Lehmboden, empfiehlt es sich, die schwere Erde vorher mit ein bis drei Kubikmetern Sand pro 100 Quadratmeter anzureichern.

Der nächste Schritt der Fertigrasen Vorbereitung ist das Verdichten der Auflagefläche: Dafür gehst Du entweder in kleinen Schritten über die Erde oder Du verwendest eine mit Wasser befüllte Rasenwalze. Idealerweise erfolgt das Verdichten bereits 14 Tage vor dem Verlegen des Fertigrasens. Kurz vor dem Anliefertermin des Rollrasens bringst Du Starterdünger aus, der eine ausreichende Nährstoffversorgung des Rollrasens in den ersten beiden Monaten sicherstellt.

Hast Du dich für vorgedüngten Fertigrasen entschieden, entfällt dieser Arbeitsschritt. Zu guter Letzt harkst Du die Erde oberflächlich an: Damit erleichterst Du es den Rasensoden, sich später mit dem Boden zu verbinden.


Fertigrasen verlegen: So gelingt es Schritt für Schritt!

Einen Fertigrasen anlegen ist unkompliziert und erfordert keine speziellen Kenntnisse. Zeitlich musst Du für das Rollrasen Verlegen etwa vier Stunden für 100 Quadratmeter einplanen. Benötigt werden lediglich Gartenhandschuhe, ein altes Küchenmesser sowie unter Umständen eine Rasenwalze, die Du in vielen Gartencenter oder im Baumarkt ausleihen kannst.

  • Schritt 1: Im ersten Schritt hat es sich bewährt, die auf Paletten gelieferten Rasensoden auf der zukünftigen Rasenfläche zu verteilen.
  • Schritt 2: Mit dem Fertigrasen Verlegen beginnst Du am besten in der hintersten Ecke des Gartens:So verhinderst Du, dass Du immer wieder die bereits verlegte Fläche betreten musst. Die optimale Richtung der Verlegens erfolgt entlang der längsten Seite deines Gartens.
  • Schritt 3: Beim Auslegen im Halbverbund ziehst Du die Rasensoden straff und achtest darauf, dass keine Lücken oder Kreuzfugen entstehen. Dürfen sich die Bahnen anfangs noch gerne etwas überlappen, ziehen sie sich aufgrund des Feuchtigkeitsverlusts durch Sonne und Wind später etwas zusammen.
  • Schritt 4: Stelle dann unbedingt sicher, dass keine Zwischenräume entstehen. Bist Du an einem Beetrand oder einer Wegeinfassung angelangt, kürzt Du zu lange Stücke einfach mit dem Küchenmesser und verwendest das Reststück am Anfang der nächsten Bahn.
  • Schritt 5: Nach dem Verlegen wird der Fertigrasen für ein zuverlässiges Anwurzeln angedrückt. Für einen guten Bodenkontakt der Rasensoden sorgst Du mit einer Rasenwalze. In einem kleinen Garten verwendest Du alternativ ein Brett, über das Du in kleinen Schritten gehst.
  • Schritt 6: Direkt im Anschluss benötigt der Fertigrasen eine ausgiebige Bewässerung: Gieße die gesamte Fläche mit 15 bis 20 Liter pro m² und stelle auch in den folgenden zwei Wochen sicher, dass der neu verlegte Fertigrasen stets wurzeltief feucht ist.

Gut zu wissen: Du kannst Deinen Fertigrasen auch verlegen lassen. Für detaillierte Informationen rund um die Kosten für das Verlegen von Fertigrasen solltest Du am besten einen Gala-Betrieb vor Ort fragen. Eine Einschätzung zu den erwateten Gesamtkosten erhältst du aber auch in unserem Beitrag über Rollrasen Preise und Kosten.


Fertigrasen richtig pflegen – So machst Du’s garantiert richtig

Mit der richtigen Pflege bleibt der Fertigrasen langfristig gesund, strapazierfähig und eine Zierde für jeden Garten. Beim wetterabhängigen Bewässern des Fertigrasens gilt: Lieber nur ein- oder zweimal wöchentlich gießen, dann aber intensiv mit bis zu 20 Litern pro m². Die beste Tageszeit für das Bewässern ist – gerade in den heißen Sommermonaten – der Abend.

Der zweite wichtige Pfeiler einer erfolgreichen Rasenpflege ist das regelmäßige Mähen – während der Wachstumsphase am besten in einem wöchentlichen Rhythmus: Die erste Mahd erfolgt etwa 14 Tage nach der Verlegung des Fertigrasens, wenn die Halme eine Höhe von zehn Zentimetern erreicht haben. Grundsätzlich ist es ratsam, den Rasen nie um mehr als ein Drittel zu kürzen und eine Schnitttiefe von vier Zentimetern gerade im Sommer nicht zu unterschreiten.

Für eine optimale Nährstoffversorgung und damit für ein sattes Grün solltest Du den Fertigrasen düngen: Über eine erste Gabe freut sich der Rasen vier bis sechs Wochen nach dem Verlegen und dann dreimal jährlich. Die durch Rasenschnitt und Unkraut verfilzte Grasnarbe lockerst Du einmal im Jahr durch das Vertikutieren des Fertigrasens. Idealerweise erfolgt das Vertikutieren, das die Sauerstoff- und Nährstoffzufuhr unterstützt, während der Wachstumsphase zwischen Mai und August.

Rollrasen/Fertigrasen Pflege einfach gemacht
Mit der richtigen Pflege bleibt der Fertigrasen lange gesund und strapazierfähig

Fertigrasen kaufen: So geht‘s günstig und ohne Probleme

Bei Rollrasen Rudi kannst Du Fertigrasen schnell und günstig online kaufen. Du erhältst frisch geschälten Rasen in bester Qualität und profitierst von einem einfachen Bestellprozess.

PLZ eingeben und Preise inkl. Lieferung erhalten

Entscheide Dich zuerst – abhängig von Deinen individuellen Bedürfnissen und Anforderungen – für eine der hochwertigen Rasensorten. Gib dann Deine Postleitzahl und die benötigte Menge ein und schon erhältst Du sowohl den endgültigen Fertigrasen Preis pro m² als auch den Gesamtpreis inklusive Lieferung. Für die Bestellung legst Du die gewünschte Menge Fertigrasen in den Warenkorb und wählst den gewünschten Liefertermin für Dein Produkt.

Rollrasen selbst abholen

Oder möchtest Du den Rollrasen selbst abholen? Achte in jedem Fall darauf, dass Du den Fertigrasen sofort nach Erhalt verlegen kannst. Kümmere dich rechtzeitig in der Familie oder im Freundeskreis um Helfer und stelle sicher, dass die Vorbereitung des Untergrundes abgeschlossen ist. Mögliche Zahlungsarten bei Rollrasen Rudi sind Banküberweisung, Lastschrift, PayPal. Auch der Kauf mit Kreditkarte oder auf Rechnung wird angeboten.


Weitere Tipps und Tricks rund um Fertigrasen

Wer etwas Zeit in die Rasenpflege investiert, wird mit einem dauerhaft robusten und wunderbar grünen Rasen belohnt. Unverzichtbar für einen starken Rasen ist das regelmäßige und an den Bedarf angepasste Düngen.

In der Regel erfolgen die Düngergaben zu Beginn der Wachstumsperiode im April, im Sommer sowie zum Saisonende im Oktober. Damit der Rasen aufgrund von Dünger, der an den Halmen hängenbleibt, nicht verbrennt, düngst du am besten an einem bewölkten Tag, an dem Regen zu erwarten ist, oder wässerst den Rasen nach der Düngergabe ausgiebig.

Ist das Gras ausreichend mit Nährstoffen versorgt, haben Unkraut, Löwenzahl oder Moos schlechte Karten. Im Falle kahler Stellen solltest Du möglichst schnell nachsäen. Wenn Du Herbstlaub rasch entfernst, verhinderst Du, dass sich Pilze oder andere Krankheiten im feuchten Milieu ausbreiten.

XXL Rollrasen Ratgeber – Rollrasen richtig Vorbereiten, Verlegen & Pflegen

Weiterführende Links

Alles zum Fertigrasen zusammengefasst in weniger als 2 Minuten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Whatsapp Chat Rollrasen Rudi