5 Tipps für die Extraportion Rasenpflege im Frühjahr

Mit der warmen Frühlingssonne kommt nach dem langen Winter wieder Leben in den Garten und auch der Rasen erwacht aus seinem Kälteschlaf. Wer sich jetzt im Frühjahr Zeit für eine sorgfältige Pflege seines Rollrasens nimmt, legt die Basis für ein ganzjährig gesundes und strapazierfähiges Grün.

In diesem Beitrag erfährst du, welche 5 wichtigen Arbeiten jetzt anstehen und liest unter anderem,

  • warum der Rasen im Frühjahr etwas mehr Aufmerksamkeit benötigt.
  • was du beim ersten Mähen nach dem Winter beachten solltest.
  • wie du deinen Rasen „lüften“ kannst.
  • welchen Dünger dein Rasen jetzt braucht.
  • wie sich unschöne Löcher im Grün ganz einfach schließen lassen.

Warum braucht Rollrasen nach dem Winter eine Verwöhnkur?

Der Winter ist für den Rasen eine strapaziöse Zeit: Die Witterung ist kalt und oft trocken und die Schneedecke übt einen nicht zu unterschätzenden Druck auf das Gras aus Außerdem stehen dem Rasen im Winter kaum Nährstoffe zur Verfügung.

Rasenpflege im Frühjahr nach dem Winter
Wer seinen Rasen richtig aus dem Winterschlaf holt, profitiert ganzjährig davon.

Kann der Rollrasen aufgrund von Schnee und Nässe wochen- oder monatelang nur schlecht atmen, sinkt seine Widerstandsfähigkeit und Rasenkrankheiten wie Schneeschimmel haben leichtes Spiel. Auch Pilze und Moos breiten sich unter diesen Bedingungen besonders gut aus.

Selbst wenn der Rollrasen über den Winter gesund geblieben ist, lässt seine Optik im Frühjahr zu wünschen übrig: Er ist blass oder besitzt einen unübersehbaren Gelbstich. Wird das Wetter wärmer und lacht die Frühlingssonne oft vom Himmel, wird der Rasen sich im Laufe der Zeit aber wieder erholen. Mit der richtigen Rasenpflege kannst du das Erwachen aus dem Winterschlaf deutlich beschleunigen und stärkst deine Rasenfläche zudem nachhaltig: Einer Einladung zur ersten Gartenparty des Jahres mit Waldmeister-Bowle im Mai oder spannenden Fußball-Matches der Kids steht dann bald nichts mehr im Wege.

5 Aufgaben zur Rasenpflege im Frühjahr

Doch was genau ist rund um die Rasenpflege im Frühjahr eigentlich zu tun? Diese 5 Aufgaben warten jetzt auf dich:

1. Frühjahrputz für den Rasen

Bevor du mit Mähen und Co. beginnen kannst, musst du deinen Rasen komplett vom letzten Herbstlaub, kleinen Ästen oder eventuellen umgeknickten Stauden befreien. Nur dann kann der Rasen an allen Stellen gut abtrocknen.

Vielleicht hat auch ein Maulwurf die Zeit, in der der Garten kaum betreten wurde, genutzt, um ungestört Gänge und Hügel zu graben. Damit die Maulwurfshügel dich bei deinen Pflegemaßnahmen nicht stören, verteilst du die Erde großflächig und trittst den Boden an den Ausgängen wieder fest.

2. Der erste Rasenschnitt nach dem Winter

Abhängig von der Witterung und davon, wann das Rasenwachstum wieder beginnt, erfolgt die erste Mahd nach dem Winter zwischen Ende März und Mitte April. Dabei solltest du die Messertiefe nicht zu beherzt einstellen: Mindestens vier Zentimeter hoch sollten die Halme bleiben. Sonst schwächst du den Rasen zu sehr und wirst dich noch Monate später über die bleibenden Schäden ärgern.

3. Nach dem Winter richtig durchlüften

Nach dem Mähen hilfst du deinem Rollrasen, endlich wieder richtig durchzuatmen. Dafür befreist du ihn mithilfe eines Rechens von Filz, abgestorbenen Halmen und Moos.

Besonders gründlich geht das mit einem Vertikutierer. Hier scheiden sich allerdings die Geister: Während die einen Gartenexperten das Vertikutieren so früh im Jahr als wichtig betrachten, um beispielsweise das Wachstum von Moos einzudämmen, raten andere dazu, diese für den Rasen mit Stress behaftete Maßnahme erst etwas später in Angriff zu nehmen, wenn er bereits wieder zu alter Stärke zurückgefunden hat.

4. Frühjahr = Zeit zum Düngen

Im Frühjahr ist der Nährstoffbedarf deines Rasens am höchsten. Schließlich kostet der Wachstumsbeginn viel Kraft. Dabei kommen grundsätzlich zwei Düngerarten infrage:

  1. Mineralischer Dünger: Dieser entfaltet seine Wirkung besonders rasch und lässt den Rasen kraftvoll wachsen bevor die Unkräuter es tun.
  2. Organischer Langzeitdünger: Um denselben Effekt zu erzielen, musst du organischen Dünger etwas eher ausbringen. Sein großer Vorteil: Er setzt die Nährstoffe nach und nach frei und eignet sich daher perfekt für die langfristige Gesunderhaltung deines Rollrasens.

Bist du dir unsicher, welcher Dünger der richtige ist, greifst du einfach zu einem explizit als „Frühjahrsdünger“ gekennzeichneten Produkt.

5. Wenn nötig, nachsäen!

Hat ein strenger Winter oder eine Rasenkrankheit deinem Rollrasen zu sehr zugesetzt, musst du unter Umständen an einigen Stellen nachsäen. Das ist möglich, sobald die Bodentemperaturen sich verlässlich oberhalb der 8-Grad-Marke bewegen. Achte dann darauf, dass die ausgebesserten Stellen nicht betreten werden und konstant feucht bleiben.

Weitere 5 Tipps rund um die Rollrasen Pflege im Frühjahr

Ob dich dein Rasen den ganzen Sommer über mit sattem Grün und dichtem Wuchs erfreuen wird, entscheidet sich im Frühjahr. Die Zeit, die du dir jetzt für deinen Rasen nimmst, beschert dir später in der Saison umso weniger Sorgen.

Damit dein Rasen perfekt in das neue Gartenjahr startet, haben wir hier noch 5 Profitipps für dich:

  1. Unter Umständen solltest du deinen Rasen schon im Frühjahr bewässern. Noch wird der Boden zwar nicht durch hohe Temperaturen, manchmal aber schon durch den Wind ausgetrocknet.
  2. Wenn du dich fürs Vertikutieren entscheidest, dann maximal 3 mm tief und eventuell erst nach dem zweiten Schnitt.
  3. Ein bewährtes Mittel gegen Moos ist das Ausbringen von Kalk.
  4. Den Rasen düngen – das machst du am besten an einem bewölkten Tag, an dem es später noch regnen soll. Mit dem Niederschlag gelangen die Nährstoffe rasch tief in den Boden.
  5. Für eine gleichmäßige Dosierung bringst du den Frühjahrsdünger am besten mit einem Düngewagen aus.

Fazit: Rollrasen Pflege im Frühjahr lohnt sich

Nach den Strapazen durch Schnee und frostige Temperaturen ist dein Rasen etwa ab März wieder bereit, der warmen Frühlingssonne entgegenzuwachsen. Damit er sich dabei zu einem perfekten grünen Teppich entwickeln kann, braucht er deine Hilfe. Schon wenige Wochen später wird sich dein Rasen mit einem kräftigen Wuchs bei dir bedanken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Whatsapp Chat Rollrasen Rudi