Richtig Rollrasen mähen » für den perfekten grünen Teppich

Regelmäßig den Rollrasen zu mähen ist das A und O des optimalen Pflegeprogramms. Wer dabei einige Regeln der Gartenkunst beherzigt, kann sich dauerhaft über das traumhafte Grün freuen, mit dem Rollrasen Gartenbesitzern nach der Verlegung den Atem geraubt hat. Hier erfährst du, wie du durch richtiges Mähen deinen Rollrasen ganz einfach im Wachstum unterstützen und widerstandsfähig machen kannst.

Das lernst Du von Rollrasen rudi:

Rollrasen Rudi
  • Wann – Rollrasen zum ersten mal mähen?
  • Mähroboter – Dürfen diese bei neuem Rollrasen zum Einsatz kommen?
  • Regelmäßig mähen – Was gibt es zu beachten?
  • Schnitthöhe – So hoch sollte der Rollrasen nachdem Mähen sein!
  • Tipps – Weitere nützliche Tipps für das Mähen von Rollrasen!
Rudis Kurzfassung
Rollrasen mähen

Rollrasen richtig mähen gehört zum optimalen Pflegeprogramm des Rasens.

Endlich ist es soweit » den Rollrasen zum ersten Mal mähen

Rollrasen wurde bereits etwa ein Jahr vorkultiviert und von dir in den ersten Tagen reichlich gewässert. Dank dieser optimalen Bedingungen macht das Wachstum nach der Verlegung keine Pause, sodass du deinen Rollrasen bereits nach sieben bis zehn Tagen – oder wenn die Halme eine Höhe von mindestens sechs Zentimetern erreicht haben – zum ersten Mal mähen darfst. Um die frische Rasenfläche nicht zu verletzen, musst dabei unbedingt auf folgende Punkte achten:

  • Mähe den Rollrasen nur, wenn dieser bereits angewachsen und verwurzelt ist. Prüfe dies, indem du testweise an den Ecken des Rollrasen ziehst und schaust, ob bereits eine Verbindung besteht.
  • Gießen in den ersten Tagen und Wochen ist wichtig. Bevor du aber den Rollrasen mähst, muss die Fläche aber gründlich abtrocknen. Ist der Untergrund sehr feucht, sinkt der Rasenmäher leicht ein und hinterlässt Spuren in der Grasnarbe.
  • Sind die Messer deines Rasenmähers stumpf, solltest du sie vor der ersten Mahd schärfen (lassen). Andernfalls kann es passieren, dass einzelne Graspartien an der Klinge hängenbleiben und herausgerissen werden: Schließlich sind die Rasensoden in der Anwachsphase noch sehr locker mit dem Boden verbunden.
  • Benutze einen Rasenmäher mit Fangkorb: Auch beim Zusammenrechen des Schnittguts besteht die Gefahr, dass sich Rasensoden lösen. Außerdem vermeidest Du so Fäulnisbildung.
  • Sollten sich im unwahrscheinlichen Fall aufgrund zu intensiver Bewässerung oder eines vorbelasteten Untergrunds Pilze oder Unkraut im Rasen gebildet haben, schneide diese zunächst mit einem Messer aus, damit sie nicht unnötig durch das Rasenmäher verteilt werden.

Schon beim zweiten und dritten Mähen darfst du entspannter ans Werk gehen. Dann ist der Rasen in der Regel so gut angewachsen, dass du ihn wie „normalen“ Rasen behandeln darfst.

Neuen Rollrasen mit Mähroboter mähen » Darf das?

Wer es bequem liebt, kann direkt für das erste Mähen des Rollrasens einen Mähroboter einsetzen. Aufgrund dessen geringen Gewichts und häufigen Routenänderungen kommt es dabei nicht zu dauerhaften Abdrücken in der Grasnarbe.

Wer penibel ist und das Risiko für Fäulnisbildung reduzieren möchte, sammelt das Mähgut nach den ersten Rollrasen Mähgängen jedoch ein.

Den Begrenzungsdraht deines Mähroboters kannst du ganz leicht vor dem Verlegen des Rollrasens auf der vorbereiteten Fläche platzieren.

Grundsätzlich sind Mähroboter sehr gut für Rollrasenflächen geeignet.

Tipp: Behalte deinen Rasen trotz Mähroboter im Auge und entferne mögliche Pilze oder Unkräuter noch bevor der Roboter das nächste Mal loslegt und die Störenfriede unnötig verteilt.

Regelmäßig mähen » aber nicht zu kurz!

Rollrasen freut sich über konstante Zuwendung. In der Saison möchte er gerne in einem wöchentlichen Rhythmus gemäht werden. Dann bildet er rasch neue Seitentriebe und Blätter und verdichtet sich so immer mehr.

Schiebst du das Rasenmähen auf die lange Bank, leidet zuerst die Optik: Die gröberen Rasensorten schießen deutlich schneller in die Höhe als die feinen Halme. Spätestens wenn die Gräser zur Blüte ansetzen, musst du handeln: Danach sterben die Halme ab.

Etwas mehr Zeit lässt dir Schattenrasen: Diesen solltest du in der Regel nur alle 10 bis 12 Tage mähen.

Wie oft sollte man den Rasen also mähen?

Während der Wachstumsperiode mindestens wöchentlich, in der kalten Jahreszeit (Dezember, Januar, Februar) kann der Rasenmäher im Geräteschuppen bleiben.

Abhängig vom Wetter kannst du dich an folgende Empfehlung orientieren. Mähvorgänge pro Monat:

  • Januar bis Februar: keine
  • März: 1-3 Mal mähen pro Monat
  • April bis Juni: 4 Mal mähen pro Monat
  • Juli bis August: 3 Mal mähen pro Monat
  • September bis Oktober: 2 Mal mähen pro Monat
  • November bis Dezemer: 0-1 Mal mähen pro Monat

Insgesamt solltest Du jählrich also rund 25 – 30 Mal deinen Rasen mähen.

Wichtig: Pro Mähvorgang sollte der Rasen nie mehr als um ein Drittel seiner Länge gekürzt werden. Krassere Schnitte könnten dazu führen, dass der Rasen das Wachstum pausiert. Kahle, unschöne Stellen wären das Ergebnis.

Düngegaben und Wetterbedingungen beeinflussen die optimalen Mähintervalle!

Die ideale Schnitthöhe » abhängig von der Rasensorte

Grundsätzlich gelten für Rollrasen vier bis fünf Zentimeter als ideale Schnitthöhe. Schneidest du ihn kürzer, können sich unter Umständen keine neuen Triebe mehr bilden. Löcher und kahle Stellen sind die Folge.

Mit diesen Richtwerten kannst du die Schnitthöhe optimal auf deinen Rollrasen abstimmen:

  • Zierrasen schneidest du bei normaler Witterung 4 bis 4,5 cm hoch. Bei Nässe ist die optimale Schnitthöhe 4,5 bis 5 cm.
  • Sport- und Spielrasen darfst du bei „normaler“ Beanspruchung auf 3,5 bis 4 cm kürzen.
  • Schattenrasen mähst du nicht kürzer als 5 bis 6 cm. Je nach Gegebenheiten sollte der Rasen im Winter nicht höher als 6 cm sein.
Tipp zum Mähen bei Hitze (ab 25° C aufwärts bzw. bei starker Sonneneinstrahlung)

Ist die Witterung im Sommer anhaltend heiß und trocken, schonst du deinen Rasen, indem du auf alle Werte ein bis zwei Zentimeter Länge aufschlägst (sprich ~ 5 bis 6 cm Schnitthöhe). Stoffwechsel und Wachstum des Rasens verlangsamen sich bei hohen Temperaturen. Zu kurze Schnitte können bei Sonneneinstrahlung außerdem zu Verbrennungen führen.

Auch scharfe Mähmesser sind bei Hitze nochmal bedeutender, da stumpfe Messer den Rasen nur „abschlagen“ und die offenen Stellen bei Hitze schneller austrocknen (braun werden).

Exkurs: Wie kann Golfplatzrasen so kurz sein?

Damit der Ball auf dem Golfplatz schön gerade rollen kann, ist der Rasen auf Golfplätzen besonders kurz gemäht (1,5 cm bis 2 cm).

Ob man Rasen auch privat so kurz mähen sollte, hängt enorm davon ab, wie gut man sich mit Rasenpflege auskennt und ob man viel Zeit in die Pflege investieren möchte. 

Laien empfiehlt Rudi keineswegs den Rasen so kurz zu mähen. Warum? Je kürzer der Rasen gemäht wird, desto anfälliger ist er für Nährstoffmangel, Lichtmangel und Austrocknung.

Kurzer Rasen, wie er auf dem Goldplatz oder auch manchen Zierflächen zu finden ist, benötigt extrem viel Pflege. Meistens verfügen solche Rasenflächen über intelligente Beregnungsanlagen, Mährobotern, Greenkeepern und vielem mehr. 

Deswegen empfiehlt Dir Rudi, sich an seine oben empfohlenen Schnitthöhen zu halten. Bist Du hingegen Profi, weißt Du eh‘, was Du machst. 

Rollrasen das erste Mal mähen und düngen

Rollrasen mähen: Die ideale Schnitthöhe ist abhängig von der Rasensorte

Rasen mähen – mit oder ohne Fangkorb?

Bei dieser Frage scheiden sich die Geister. Aus Rudis Sicht ist die Antwort ganz einfach: beides geht!

Rasen mit Fangkorb zu mähen hat den Vorteil, dass der Rasenschnitt nicht auf dem Rasen liegen bleibt und damit Fäulnisprozesse unterbunden werden. Außerdem ist die Rasenfläche immer schön sauber und für die Kinder bespielbar. Da jedoch mit jeder Mahd Nährstoffe abgezogen werden, ist die regelmäßige Düngung ein wichtiger Bestandteil der Rasenpflege beim Mähen mit Fangkorb.

Rasen mähen ohne Fangkorb hat hingegen den Vorteil, dass das Schnittgut als natürlicher Dünger wirkt. Möchtest Du von der natürlichen Düngewirkung profitieren, solltest Du jedoch darauf achten, den Rasen besonders häufig zu mähen. So ist die Menge des Schnittguts begrenzt und Fäulnis weniger wahrscheinlich. Da Schnittreste den Rasen mit der Zeit verfilzen, solltest du deinen Rasen jährlich vertikutieren oder belüften. Auch die Zugabe von Bodenaktivator hilft, dass der Boden das Schnittgut schneller zersetzen kann.

Den Rollrasen mähen » hilfreiche Tipps

Auch wenn das Gras nach einer längeren Urlaubsreise in die Höhe geschossen ist: Pro Mähvorgang solltest du deinen Rollrasen maximal um ein Drittel kürzen. Um ihn wieder auf optimale Länge zu stutzen, ist eventuell ein zweiter Durchgang nach zwei bis drei Tagen nötig. Mit diesem Vorgehen schützt du die Halme vor übermäßigem Stress.

Wenn du deinen Rollrasen mähen möchtest, solltest du auf die Witterung achten. Schneide deinen Rollrasen weder bei starker Nässe noch in der prallen Mittagssonne.

Auch im Herbst solltest du den Rollrasen konstant bis zum ersten Frost mähen.

Für ein regelmäßiges Schnittbild sollte die Rasenfläche direkt vor dem Mähen nicht betreten werden.

Rollrasen bewässern » Wann, wieoft und wieviel?

Rollrasen richtig mähen – die allerwichtigsten Tipps im Überblick:

  • Rollrasen kann das erste Mal nach 7 – 10 Tagen gemäht werden.
  • Die optimale Schnitthöhe ist abhängig von der Rasensorte und sowie dem Wetter (siehe oben).
  • Kürze den Rasen (auch nach deinem Urlaub) niemals um mehr als ein Drittel seiner Länge.
  • Mähe während der Wachstumsperiode mindestens wöchentlich.
  • Mähe den Rasen in trockenem Zustand mit scharfen Mähmessern!
  • Lies den ganzen Beitrag, damit Du nichts falsch machst.

4 Idee über “Rollrasen mähen » Wann das erste mal und wieoft dauerhaft?

  1. Angelika Bode sagt:

    Der Rollrasen ist in einem sehr guten Zustand geliefert worden,auch gut auf Palette gelegt,
    Der Rollrasen hat ein Dates grün,und wächst sehr gut,werde ihn in den nächsten Tagen wohl mähen .
    Dankeschön Rudi

    • Rollrasen-Rudi sagt:

      Super 🙂 es freut uns, dass alles gut geklappt hat und ihr zufrieden seid.
      Sollten in Zukunft fragen sein, gerne bei uns melden.

      Grasgrüne Grüße
      Rudi

  2. Franke Bernd sagt:

    Habe zum ersten Mal Nach 20 Jahren Rollrasen.Genial. Hat nach dem Legen gut geregnet und er wächst wie Bolle.liegt jetzt 11 Tage und hat zum Teil 12 cm werde heute zum ersten Mal mähen. Vielen Dank für die guten Tipps und die verständlichen Erläuterungen. L.G. Bernd

    • Rollrasen-Rudi sagt:

      Moin Bernd,
      Schön, dass Du so zufrieden bist 🙂
      Solltest Du in Zukunft Fragen haben, melde dich gerne.

      Grasgrüne Grüße
      Rudi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt ist die perfekte Verlegezeit!

Rollrasen im Herbst zu verlegen, ist ideal! Es gilt allerdings: Je eher, desto besser. Schließlich hat Rollrasen, der im Herbst verlegt wird, vor dem Winter deutlich mehr Zeit zum Anwachsen als Bahnen, die erst im Winter anwurzeln können.

Zum Sortenvergleich

Dieses Fenster schließt automatisch…