Ist Rasen Starterdünger und/oder Bodenaktivator eine sinnvolle Investition für dich?

Rollrasen Starterdünger soll dein frisches Grün im Garten beim Anwachsen unterstützen – für einen von Anfang an starken Rasen, den du schnell nutzen kannst. Als (zusätzliche) Alternative gibt es Bodenaktivator. Doch lohnt es sich wirklich, Geld für die Rasenaktivatoren auszugeben?

Das lernst Du von Rollrasen rudi:

Rollrasen Rudi
Rudis Kurzfassung

Was ist Rasen Starterdünger?

Rasen und Rollrasen Starterdünger wurde speziell dafür entwickelt, das Anwurzeln und die Versorgung der frisch verlegten Rasensoden bzw. gestreuten Rasensaat zu unterstützen. Er enthält Stickstoff für ein gesundes Blattwachstum, Kalium zur Stärkung der Widerstandskraft des Rasens und Phosphor.

Der Phosphor-Anteil ist im Rasen Rasenaktivator ist immer vergleichsweise hoch. Schließlich fördert Phosphor die schnelle Bildung eines weit verzweigten Wurzelnetzes und damit das Anwachsen des Rollrasens.

Rasen Starterdünger

Starterdünger fördert die schnelle Wurzelbildung des Rasens im Untergrund.

Alternativ kannst du auch zu einem sogenannten „Bodenaktivator“ greifen: Ein Bodenaktivator stärkt ebenfalls das Wurzelwachstum der Gräser, aktiviert aber insbesondere das Bodenleben. Er besteht zum einen aus Gesteinsmehl, das den Rasen mit wichtigen Spurenelementen versorgt, und zum anderen aus speziellen Mykorrhiza-Kulturen: Diese erhöhen die Aufnahmefähigkeit der Graswurzeln für Nährstoffe und Wasser.

Vor- und Nachteile von Rasen Starterdünger

Natürlich ist es schön, wenn der Rollrasen Starterdünger für ein strahlendes Grün sorgt. Viel wichtiger ist aber die Förderung der Wurzelbildung.

Durch eine dynamische und starke Verwurzelung verbinden sich die Rasensoden rasch mit dem Erdreich und können damit Wind und Wetter schon nach kürzester Zeit mühelos trotzen. Zudem ist ein gesunder Wurzelwuchs die Grundlage für eine gute Nährstoffversorgung, die den Rasen wiederum widerstandfähig gegenüber Krankheiten macht.

Ein weiterer Aspekt, der häufig vergessen wird: Bildet Rollrasen schon nach kurzer Zeit ein dichtes Wurzelwerk, bleibt weniger Platz für Unkraut. Damit legst du mit Rollrasen Starterdünger auch die Basis für eine langfristig optisch ansprechende Grünfläche ohne unerwünschte Gäste.

Starterdünger Vorteile

Starterdünger beugt durch die Beihilfe für dichte Wurzelwerke auch Unkraut vor – und das auf natürliche Art und Weise nicht nur bei Rollrasen!

Allerdings ist bei Rollrasen – im Gegensatz zu gesätem Rasen – etwas Vorsicht bei der Verwendung von Starterdünger angebracht: Zum einen wurde bereits in der Rasenschule sorgfältig auf eine optimale Nährstoffversorgung geachtet. Zum anderen ist auch vorgedüngter Rollrasen erhältlich.

Ob die Gabe von Rollrasen Rasenaktivator also sinnvoll ist, erfragst du am besten direkt beim Hersteller. Sonst kann es passieren, dass du deinen frisch verlegten Rollrasen überdüngst und sich die Halme gelb verfärben.

Fazit: Wenn du auf die richtige Dosierung und die Hinweise der Rasenschule achtest, ist Rollrasen Starterdünger eine sehr sinnvolle Investition, die deine Rasenfläche langfristig belastbar und zu einer sattgrünen Augenweide macht.

Auch Rollrasen Rudi schwört auf den Rasenaktivator und bietet ihn deshalb als Zubehör optional im Rollrasen Bestellprozess an. Alternativ ist Rudis Starterdünger auch separat ganzjährig erhältlich.

Tipps zur Anwendung von Starterdünger & Bodenaktivator

Rollrasen Starterdünger auszubringen ist kinderleicht. Beachte aber, dass dieser Schritt der Rollrasen Vorbereitung optimalerweise rechtzeitig vor der Anlieferung der Rasensoden erledigt sein sollte.

Rudis Tipps für die Verwendung von Rollrasen Starterdünger:

  • Starterdünger wird nach dem Verlegen auf den Rollrasen aufgebracht.
  • Bei Saatrasen sollte der Starterdünger idealerweise ein bis zwei Wochen vor Aussaat angewendet werden.
  • Es ist aber auch problemlos möglich, direkt vor dem Rollrasen Verlegen zu düngen.
  • Für eine gleichmäßige Dosierung verwendest du am besten einen Streuwagen.
  • Gerade auf kleinen Flächen kannst du auch per Hand düngen.
  • Möchtest du Bodenaktivator UND Starterdünger anwenden, sollte der Aktivator vor und der Starterdünger nach dem Verlegen angewendet werden.

Rudis Tipps für die Verwendung von Rollrasen Bodenaktivator:

  • Bodenaktivator wird idealerweise bei den Bodenvorbereitungen ausgebracht.
  • Der ideale Zeitpunkt für die Düngung ist ein bis zwei Wochen vor Anlieferung des Rollrasens.
  • Es ist aber auch problemlos möglich, direkt vor oder sogar nach dem Verlegen zu düngen.
  • Für eine gleichmäßige Dosierung verwendest du am besten einen Streuwagen.
  • Gerade auf kleinen Flächen kannst du auch per Hand düngen.
  • Möchtest du Bodenaktivator UND Starterdünger anwenden, sollte der Aktivator vor und der Starterdünger nach dem Verlegen angewendet werden.

Rollrasen Starterdünger / Bodenaktivator einfach mitbestellen

Rollrasen Starterdünger sowie Bodenaktivator kannst du bei Rollrasen Rudi ganz einfach im Bestellprozess in passender Menge hinzufügen. Die Dünger werden jeweils separat als Paketware versand und treffen vor der Rollrasen Lieferung ein.

Rollrasen inkl. Zubehör

Starterdünger / Bodenaktivator separat bestellen

Ganzjährig + Neuanlagen
ab 28,00 

ab 2,27  / kg

✓ 100 % Biologisch ✓ Für alle Böden geeignet ✓ 5 kg ~ 40 m²

Bei Neuanlagen
ab 25,00 

ab 2,43  / kg

✓ 100 % Biologisch ✓ Perfekt für Neuanlagen ✓ 5 kg ~ 120 m²

Das könnte Dich ebenfalls interessieren:

Rollrasen Rudi empfiehlt Dir

Beitrag als Video zusammengefasst

Weiterführende Links

2 Idee über “Rasen Starterdünger » sinnvoll oder Geldverschwendung?

    • RollrasenRudi sagt:

      Guten Tag,
      zu Deiner eigenen Sicherheit haben wir die Telefonnummer unkenntlich gemacht, da sie sonst öffentlich sichtbar wäre. Wir haben aktuell ein hohes Anrufaufkommen und bitten Dich, unser Rückrufformular unter https://www.rollrasen-rudi.de/kontakt/ zu nutzen und uns mitzuteilen, wann du angerufen werden möchtest. Alternativ kannst du es natürlich auch direkt bei uns versuchen. Vielen Dank und liebe Grüße Rollrasen Rudi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.